Autohaus Schmidt GmbH
Mazda Vertragshändler

News aus Ihrem Autohaus Schmidt

Der Schmidt Baublog

Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um unser Um- und Neubauprojekt. Der nächste große Meilenstein ist schon wieder Geschichte. Mitte Oktober durften wir uns bereits über ein neues Dach freuen.
Chronologisch bereiten wir im Schmidt Baublog alle Bauetappen auf. Sie müssen nur nach unten scrollen um immer auf dem Laufenden zu sein.

TEIL 1

Das geschah während der Vorbereitungszeit:

 
 
Bild1 : Das abgesperrte Areal verdeutlicht die Ausmaße des Umbaus.
Auch die Abgrenzung zwischen dem Mazda und dem VOLVO Part des Umbaus wird sehr schön deutlich.


Doch angefangen haben die Arbeiten schon viel früher. Bereits im Januar diesen Jahres starteten die ersten Arbeiten.
So wurde zum Beispiel eine neue Präsentationsfläche direkt auf Straßenhöhe errichtet.



Bild 2: Aufgefüllt! Mit schwerem Gerät wurde die Umrandungskonstruktion aufgefüllt.


Bild 3: Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Fahrzeuge fallen auf der neuen Fläche sofort ins Auge.


Richtig spannend wird es dann im Juli. Mauern werden verschwinden. Die alte Dachkonstruktion zum Teil abgetragen.
Immer wichtig: regelmäßige Baubesprechungen!



Bild 4: Geschäftsführer Holger Schmidt im Gespräch mit Dachdecker Korn Inhaber Henry Korn und einem seiner Meister.




Bild 5: Die alten Gestaltungselement müssen weichen. Wer im Sommer 2018 das Autohaus von dieser Seite her erreicht,
wird vom rustikalen Holzstil des VOLVO-Bereichs des Autohauses begrüßt.


TEIL 2

Das geschah im Juli:

Von wegen Sommerpause! Die Arbeiter der Firma Steinle Bau klotzen richtig ran. In den ersten Juli Tagen wurden die Baumaschinen und die Container gebracht. Nun geht es richtig rund.



Bild 1: Bei der Anlieferung der Baucontainer wurde schweres Gerät benötigt.


Im aktuellen Bauabschnitt wird auf das Ziel Bodenplatte hingearbeitet. Erdreich wird abgetragen, Stahlbeton-Elemente eingepasst und Versiegelungen eingebracht.


Bild 2: Betonversiegelung mit Stahlbetonelementen

Präzision, Zuverlässigkeit, Erfahrung und das richtige Bauchgefühl: Diese Eigenschaften sind nicht nur für uns vom Mazda und zukünftigen Volvo Autohaus Schmidt wichtig, sondern auch für die Männer von Steinle Bau.


Bild 3: Ein Stahlelement wird mit einem Bagger in Position gebracht.



Bild 4: Damit die Bodenplatte am Ende auch perfekt dort ist wo sie hingehört, muss reichlich Erdreich abgetragen werden.



Bild 5: Mit der Rüttelplatte wird der Boden abschließend wieder verfestigt.

TEIL 3

Das geschah im August:

Um eine ordentliche Bodenplatte zu gießen, müssen viele kleine Schritte gegangen werden Auf den folgenden Bildern soll ein Eindruck entstehen, was alles gebraucht wird.



Bild 1: Gitter werden auf der vorgerichteten Fläche angebracht


Bild 2: Jetzt kann es losgehen. So sieht es aus, wenn alle Vorarbeiten geleistet sind. Jetzt kann die Platte gegossen werden.


Bild 3: Mit Spezialtechnik wird der Beton eingefüllt.


Bild 4: Pfusch am Bau? Was sind denn das für Abdrücke? Nein, keine Sorge - hier hat sich nur Familie Schmidt verewigt.


Bild 5: Auch Firmeninhaber Holger Schmidt verewigte sich auf der Bodenplatte.

Schon in der nächsten Woche kommen die ersten Wandelemente. Dann wird es richtig spannend.

Teil 4:

Jetzt geht es richtig los.


Im September dürfen wir uns über große Fortschritte freuen. Die Ausmaße des Anbaus sind klar erkennbar. Firmen wie Gerüstbau Sellig aus Oschatz oder Metallbau Hausburg und andere Bauunternehmungen versetzen das Team und die Kunden des Autohauses in verzücken. Zum Open Day am 22. und 23. September wird es ordentlich was zu sehen geben.




In der vorletzten Augustwoche wurden die letzten Schachtarbeiten abgeschlossen.


Kurz darauf konnte das erste Betonelement gesetzt werden.



Rasch stand auch das Gerüst und die wichtigsten Wandelemente. Mit dem großen Kran werden die Hohlräume mit Beton verfüllt.


Nun ging es auch dem alten Verkaufsraum an den Kragen. Eine improvisierte Wand wurde hochgezogen. Der alte Eingang war passé.


Hoffen wir auf einen milden Winter! Auch die alten Heizelemente müssen weichen. Für das neue Haus hat die Firma Schneider Bad und Heizung ein hochmodernes Konzept entworfen.


Stein auf Stein. Wer den alten Eingang sucht findet nur eine Mauer.


Seit dem 11. September gibt es einen provisorischen Eingang zum Autohaus. Ein Schild am alten Eingang weist den Weg über die Direktannahme.



Spezial: Die Grundsteinlegung am 30. August 2017


Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Vertreter von Banken, Volvo und Mazda ließen es sich nicht nehmen der feierlichen Grundsteinlegung beizuwohnen. Zusammen mit Architekt Maik Schroeder versenkte Geschäftsführer Holger Schmidt eine Zeitkapsel im Fundament des Neubaus.


Ein historischer Moment für die Geschichte des Autohauses.


Trotz Baustelle wurde eine gemütliche Atmosphäre geschaffen.


Zahlreiche Vertreter regionaler Medien folgten der Einladung der Autohaus Schmidt GmbH.


Eine neue Ära für den Standort Oschatz. Holger Schmidt im Gespräch mit Vertretern aus dem Hause VOLVO.

Teil 5:
Setzen wir ein Dach drauf!

Während die Grundsteinlegung am 30.8. unter freien Himmel begangen werden konnte, wird das Richtfest am 9.11. unter anderen Vorzeichen gefeiert werden. Im September wurde in einer atemberaubenden Geschwindigkeit eine Stahlkonstruktion errichtet, erste Türen für die Auslieferungsplätze angelegt, Säulen verfüllt, das Dach gedeckt und die Isolierung angebracht.



Metallbau Hausburg aus unserem Oschatzer Altkreis verwandelten innerhalb kurzer Zeit eine Ansammlung von losen Pfeilern....


in eine Stahlbeton Konstruktion die man schon grob als Autohaus erkennen kann.


Alsbald konnte die Dachdecker der Firma Weimert aus Döbeln mit ihren Aufgaben beginnen.


....dabei entstanden völlig neue Einblicke.


...und schweres Gerät musste ebenfalls eingesetzt werden.


Das Ergebnis kann sich aber mehr als sehen lassen. In den weiteren letzten Oktoberwochen stehen schon weitere Gewerke vor der Tür. Noch bis Anfang November soll die Glasfront des alten Hauses fallen.

Spezial: Das Richtfest am 9. November 2017

Einer alten Tradition folgend wurde gemeinsam mit den Mitarbeitern und Baufirmen das Richtfest gefeiert. Zu einem zünftigen und ordentlichen Richtfest gehören etliche alte Rituale.

...so zum Beispiel das Einschlagen eines Nagels mit einem Hieb.



.....oder ein schicker Richtkranz!

Versenkt! Der Nagel war kein Problem für Gesschäftsführer Holger Schmidt.

......eine weitere Tradition: Anstoßen auf das Bauwerk mit einem leckeren Schnaps.

Dachdeckermeister Sebastian Weimert stößt mit Bauherr Holger Schmidt an.

....auch das Feiern mit Gästen gehört dazu.

Auch der Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar gab sich die Ehre. Hier stößt er mit der Verkaufsleiterin der RHG Oschatz Ilona Mende an.

Auch eine Tradition? Nichts geht über einen Mettigel.


Stolze Bauherren

Am Abend des Richtfestes konnte das Ehepaar Schmidt stolz auf die Organisation und den bisherigen Verlauf des Bauprojektes sein.

Teil 6:
Jetzt wird im trockenen gebaut!

Die Bauarbeiten sind im November und Dezember gut vorangegangen. Nach dem Richtfest am 9. November sind die Arbeiten mittlerweile so weit fortgeschritten, das Stichtag 16. Januar 2018 schon fleißig am Trockenbau gewerkelt wird. Noch im Dezember waren die Schaufenster des alten Autohauses Geschichte! Nachdem pünktlich alle Kabel eingebracht wurden, konnte auch der Estrich ausgebracht werden. Nachdem der Estrich seine Trockenzeit absolviert hatte, ging es gleich weiter mit den Arbeiten an den beiden Eingangsbereichen. Pünktlich mit dem neuen Jahr begannen die umfangreichen Trockenbauarbeiten. Es geht voran!


Auf der Bodenplatte wurden die einzelnen Leitungen und Anschlüsse platziert.


Auf diesem Bild kann man sehr gut den Estrich erkennen der nun den gleichen Höhenwert wie der alte Fließenspiegel hat. Auf dem getrockneten Estrich können nun alle Trockenbauarbeiten absolviert werden. Nach Abschluss der Trockenbauarbeiten können im Volvo und Mazda - Part des Autohauses die Fliesen verlegt werden.


Ein Installateur prüft den korrekten Sitz der neuen Volvo Türelemente.



Hier noch ein schönes Bild vom letzten Tag bevor die alte Außenfassade entfernt wurde. Mit viel Feingefühl und schwerem Gerät entfernten die Mitarbeiter der Firma Hausburg die Glaselemente.


Teil 7: Vom Estrich zu den Fliesenlegern

Mit der Entfernung der alten Außenfassade war ein weiterer Meilenstein gemeistert wurden. Im nächsten Schritt wurden alle unterirdischen Leitungen verlegt um final genug Zeit zu haben, über die Weihnachtsfeiertage den Estrich trocknen zu lassen.  Doch darüber haben wir ja schon im letzten Teil berichtet. Im neuen Jahr müssen die verschiedenen Gewerke des Innenausbaus gut harmonieren, dass die Teileröffnung des Mazda Teils des Hauses auch bis Ende März abgeschlossen ist.



Der Estrich ist getrocknet. Jetzt können die nächsten Gewerke ran.


Schon im Januar 2018 konnten die Tischler den wunderschönen Eingangsbereich für den Volvo-Teil des Hauses vorrichten.


...und auch der Eingangsbereich unseres Mazda Bereichs ist fertiggestellt. Die Schiebetüren zum Mazda Autohaus wurden übrigens schon am 3. und 4. Februar zum Open Day eingeweiht.


Im Februar ging es dann Schlag auf Schlag. In mehreren Etappen wurden im laufenden Betrieb die Fliesen verlegt.


Und mit einer aufwendigen und kreativen Gerüst-Lösung der Trockenbau vorangetrieben.


Hier ein kleines Beweisbild: Die neuen Mazda-Fliesen sind alle verlegt.

Teil 8: Unsrer Autohaus muss schöner werden.

Nach wie vor hat sich Inhaber Holger Schmidt das Ziel gesetzt, dass der Mazda-Part des umgebauten Autohauses bis Ende März fertiggestellt sein soll. Da heißt es im März 2018 so richtig Gas zu geben für die verbliebenen Gewerke.


Mitarbeiter der Firma Grüneberg verlegen fleißig Leitungen und installieren die neue Lichttechnik. Hier sieht man eine schöne Aufnahme des zukünftigen Tresenbereichs.


Ja, der erste Lichttest hat schon mal geklappt.


Auch die Maler waren bisher sehr fleißig.


Das Team um Malermeister Schmidt aus Calbitz gibt schon einen kleinen Ausblick auf die kommende Innenraum-Farbkomposition.
Übrigens: Die braun marmorierte Wand neben dem Büro unseres Senior-Verkäufers wird den Hintergrund des neuen Kunden Wartebereichs bilden.



Zusammen mit den neuen Beleuchtungselementen hat die neue Innenausstattung eine sehr werthafte Anmutung.

Teil 8: Ein "neues" Heim für Mazda

Die große Wiedereröffnung rückt immer näher. Inzwischen freuen wir uns darüber, dass der Mazda-Part des neuen Autohauses vollkommen fertig gestellt wurde. Der neue Tresen und die moderne Raumgestaltung harmonieren sehr gut mit dem prägnanten Design unserer Mazdas. Allerdings erfolgt der Zugang zum Autohaus nach wie vor über die zukünftige Fahrzeugauslieferung. Das gilt solange die Außenarbeiten noch nicht abgeschlossen sind.


Die Mazda Schwingen im Hintergrund und der neue moderne Tresen. Die Schiebetüren am rechten Bildrand zeigen den neuen Haupteingang für den Mazda Bereich.


Die Mazda Lounge ist sehr stylisch, aber auch gemütlich. Im Mazda Bereich befinden sich drei Flat-TV´s.


Der künftige Vorplatz vor den ersten Außenarbeiten.......



.....und danach. Die zentrale Fläche direkt vor dem Autohaus bekommt eine Schwarzdecke.


Und noch einen Blick in den Volvo Part unseres Autohauses. Wir glauben, dass wir damit schon sehr gut zeigen können, wo der Weg hier bei der Gestaltung hingeht.


Et voila! VOLVO bleibt sich treu und wird auch bei der Gestaltung des Innenbereichs auf edle Holzoptik setzen.


Das soll auch erst einmal der letzte Teil unseres Baublogs gewesen sein. Mehr Bilder und Geschichten um unser komplett fertig gestelltes Objekt, wird es im Rahmen der Eröffnung geben. Vielen Dank fürs Mitfiebern!



Vielen Dank für Ihr Interesse! Für Sie wollen wir noch besser werden.
An dieser Stelle gibt es bald neue Bilder und exklusive Hintergrundinformationen.
zurück zur Übersicht

News von Ihrem Autohaus

Der Schmidt Baublog

Hier dreht sich alles rund um unser Großprojekt! Und nicht v ... mehr

News von Mazda

Mazda6 Facelift 2018 - Pressemappe

• Geschärfter Charakter: Noch mehr Premium-Anmutung für das Fl... mehr

*SKYACTIV Wechselprämie beim Kauf eines Mazda Neuwagens (unzugelassen) oder Vorführwagens, außer Mazda MX-5 und gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Diesel Pkw (Schadstoffklasse Euro 4) bzw. nachgewiesener Verwertung Ihres Diesel Pkw (Schadstoffklasse Euro 1-3), welcher mindestens 6 Monate auf den Käufer zugelassen war. 7.500€ beim Kauf eines Mazda6. Maximale Prämie beim Kauf eines Mazda6. Angebot ist gültig für Privatkunden und Gewerbekunden ohne Rahmenabkommen bei Kaufvertragsabschluss bis 30.06.2018 und nicht mit anderen Nachlässen/Aktionen kombinierbar. Nur bei teilnehmenden Mazda Vertragspartnern.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/ finden.

Hinweis gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)
Der Verkäufer wird nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des VSBG teilnehmen und ist hierzu auch nicht verpflichtet.
Die Informationspflicht gemäß § 36 VSBG im Falle der Nichtteilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist mit der Verwendung des vorgenannten Hinweises in den AGB`s und/ oder Webseite erfüllt.